Zynga


Lange war es ein unbestätigtes Gerücht, doch ist es jetzt aus berufenem Munde bestätigt worden. In der ersten Hälfte des Jahres 2013 will das Social-Gaming-Unternehmen Zynga Glücksspiel um echtes Geld anbieten. Marc Pincus hatte schon vor einigen Monaten immer wieder angedeutet, dass Glücksspiel um echtes Geld in das Konzept des Hauses passen würde und man an der Einführung durchaus interessiert sei. Nachdem das eine oder andere Detail noch geklärt werden musste, steht aber inzwischen fest, dass Zynga dieses neue Spielfeld in der ersten Jahreshälfte 2013 betreten will. So will Zynga den internationalen Markt für Glücksspiele aller Art revolutionieren.

Allerdings musste Zynga während der Entwicklungsphase dieses Geschäftsmodells auch einige Rückschläge einstecken. Denn der Wert ihrer Aktien sank an der Börse von 15 Dollar auf 3 Dollar ab. Jetzt gibt Zynga den Forderungen seiner Aktionäre nach und eröffnet sich diesen neuen Markt im Glücksspielsektor. In der Zwischenzeit werden die ersten Produkte für die Echtgeld-Variante entwickelt. Das dauert selbstverständlich auch einige Zeit, bis diese Produkte so ausgereift sind, dass sie in den Social-Medien präsentiert werden können. Allerdings kann Zynga diese Produkte nur auf regulierten Märkten für Glücksspiel einführen und muss zusätzlich die behördlichen Genehmigungen dafür einholen.

Das Social-Gaming-Unternehmen Zynga will sich zunächst auf anderen Glücksspielmärkten als den USA beweisen. Die gesetzlichen Vorschriften der Vereinigten Staaten machen die Einführung neuer Glücksspiele schwierig. In Europa lässt sich die Einführung leichter gestalten als in den Staaten. Hier wird das Glücksspiel zwar auch reguliert, jedoch sind die Vorschriften nicht ganz so rigoros gehalten wie in den USA. Viele andere Länder zeigen sich dem Glücksspiel im Internet aufgeschlossener und so kann sich das Social-Gaming-Unternehmen Zynga viel einfacher um die benötigten Lizenzen dort bemühen. In Deutschland werden die Fans von Zynga Spielen vorerst lange auf ein Spiel um Echtgeld warten müssen.

In Deutschland ist laut dem neuen Glücksspielstaatsvertrag das Glücksspiel im Internet verboten. Zunächst zeigte sich zwar das Bundesland Schleswig-Holstein daran interessiert, jedoch veränderte eine Landtagswahl die Regierung und damit starb das Projekt gleich wieder. Das beliebteste Produkt aus dem Hause Zynga ist Zynga Poker und Zynga Blackjack. Mit diesem Spiel hat das Unternehmen bereits Millionen Menschen weltweit in seinen Bann geschlagen. Viele Menschen spielen das Pokerspiel gern über das soziale Netz bei Zynga. Allerdings würde das Pokerspiel sicher weitaus mehr Zuspruch finden, wenn man dort um Echtgeld spielen könnte.

Spiele um echtes Geld könnten sich für das Social-Gaming-Unternehmen zu einem neuen, überaus gewinnbringenden Geschäftszweig entwickeln. Zurzeit geben die Spieler in den sozialen Netzwerken zwischen 2 bis 3 Dollar an virtueller Währung aus. Sollte es irgendwann möglich sein, hier um echtes Geld zu spielen, so würde sich der Betrag vermutlich auf bis zu 300 Dollar pro Spieler steigern lassen. Diese Beträge sind auch in anderen online Casinos gängig. Das Social-Gaming-Unternehmen Zynga wäre in diesem Bereich also ein echter Vorreiter mit ausgezeichneten Gewinnaussichten. Nicht umsonst ist Zynga so darum bemüht, sich diesen Kuchen für sich zu sichern.